Zum Gewinner
Dämmstoff-Stapel aus Mineralwolle
Siegel: Ökofreundliche Glas- und Steinwolle

Heißes Thema: Brandschutz

Foto Großbrand Großbrand beim Baumarkt Röhrig in Treis

© Jens Weber pixelio.de

In Österreich brennt’s häufig. Laut Brandschadenstatistik treten etwa 25.000 Brände pro Jahr auf. Offenes Licht und Feuer wie Kerzen und Zigaretten, aber auch elektrische Defekte und Brandstiftung zählen zu den Hauptbrandursachen. Der Gesamtschaden, der bei Bränden entsteht, wird von der österreichischen Brandverhütungsstelle mit jährlich über 300 Millionen Euro (2015) beziffert. Jeder Häuslbauer sollte sich seiner Verantwortung in Punkto Brandschutz bewusst sein.

Dabei töten Rauch und giftige Gase mehr Menschen als das Feuer selbst! Bei Bränden in Österreich kommen im Durchschnitt jährlich 30 Menschen ums Leben, wobei Rauchgasvergiftungen mit 80 % die Haupttodesursache darstellen. Daher ist es ratsam, bei der Wahl des Dämmstoffes darauf zu achten, dass die Dämmung im Brandfall keine giftigen Gase entwickelt. Mit hochwerten Mineralwolleprodukten sind Sie als Bewohner in Punkto Brandschutz jedenfalls bestens beraten.

Zum Thema Brandschutz gilt mit Sicherheit: Vorbeugen ist besser als heilen! Vor Brandschäden schützen Sie sich und Ihre Familie am effektivsten mit der Anbringung einer hochwertigen Glas- oder Steinwolle-Dämmung. Denn diese mineralischen Dämmstoffe („Mineralwolle“) sind nicht brennbar! Steinwolle im Speziellen hält Temperaturen bis zu 1000 ° Celsius stand und erzeugt keine giftigen Dämpfe. Mineralwolle wird vorwiegend aus natürlichen Rohstoffen wie Steine (Steinwolle) und Sand (Glaswolle) bzw. Recyclingmaterial wie zum Beispiel Altglas hergestellt. In Verbindung mit einer geeigneten Bau-Konstruktion sind Sie und Ihre Familie im Brandfall bestens geschützt.

Vorbeugende Brandschutzmaßnahmen beginnen bereits in der Bauplanung. Aber nicht nur Gesetzgeber, Planer und Architekten allein sind für die Sicherheit von Gebäuden und den Brandschutz verantwortlich. Die Hauptverantwortung liegt immer noch beim Bauherren. In letzter Konsequenz entscheiden Sie als Auftraggeber, in welchem Ausmaß brennbare oder nichtbrennbare, giftige oder ökologische Dämmmaterialien für Bau oder Sanierung Ihres privaten Heims oder Firmengebäudes verwendet werden. Ob es sich dabei um die Sanierung eines Altbestandes, den Neubau oder einen Ausbau handelt, ist unerheblich.

© Heike Hering pixelio.de

Fazit: Wenn es um die Sicherheit Ihres Hauses, Ihrer Wohnung oder Ihres Firmengebäudes geht, sollten Sie sich Ihrer Eigenverantwortung bewusst sein und die Entscheidung für maximalen baulichen Brandschutz treffen. Als oberstes Gebot gilt dabei die weitestgehende Verwendung nichtbrennbarer Baustoffe, wie z.B. Steinwolle-Dämmstoffe und der Einsatz feuerwiderstandsfähiger Konstruktionen.

Die Nichtbrennbarkeit von Mineralwolle macht Steinwolle und auch Glaswolle – neben vielen anderen Vorteilen – zu einem zukunftsfähigen Dämmstoff, der beständig und umweltschonend ist und den Wert Ihrer Immobilie nebenbei erheblich steigert.

Teilen auf:

Jetzt informieren!

Fachleute aus unseren Mitgliedsfirmen beraten Sie gerne.

info@multitalent-mineralwolle.at

Weitere Artikel